Translate

Montag, 1. Juni 2020

Panchito Motor Projekt / Der Start

Ich nehme ein neues Projekt in Angriff, das..  "Panchito Motor Projekt"

Der eigentliche Start des Projekts war im Oktober 2018, da noch ohne Namen!
Das macht man so, wenn gerade Zeit ist und das Krankheitsbild einen bestimmten Punkt überschritten hat, greift man sich ein Motorgehäuse und fährt zum Motorenbauer seines Vertrauens!
Ein paar Tage später war das abgegebene AS 41 Motorgehäuse fertig gebohrt für die Aufnahme von Kolben / Zylinder in der Größe von 90.5 mm!
Nur dieses Maß kam für mich in Frage, weil ich kein Freund von 92 oder 94 mm Kolben bin und auch die Hubraum Meierei nicht nachvollziehen kann. Aber genau das entscheidet jeder für sich und bekommt sein Ding.
Wie immer in diesem Blog, werde ich keine Bauanleitung posten! Es werden einfach Bilder zu sehen sein, die Spaß machen sollen und zeigen wie ich meinen Motor zusammenstelle. Gerade bei diesem Thema gibt es so viele unterschiedliche Meinungen wie ein Motor auszusehen hat, da will ich gar nicht mitreden. Obendrein hat eh noch nie einer auf mich gehört!
Zwischen den Zeilen gibt es vielleicht Denkanstöße oder so ähnlich...

Bis hierhin habe ich viele Möglichkeiten durchdacht, welcher Weg mit welcher Teile Kombination eingeschlagen wird.
Schnell war klar, dass ich wieder auf  90,5 mm Kolben und Zylinder zugreife!
Mit einer originalen 69 mm Hub Kurbelwelle ergibt das einen Motor mit 1776 ccm Hubraum. Dieser ist aus gutem Grund ein echter Klassiker unter den Ausbaustufen des Typ 1 Boxermotors.
Passt der 1776 Hubraum doch perfekt zu den Abmessungen des Weber 40 IDF Vergasers und den 38 mm Auspuffrohr Durchmesser Auspuffanlagen am Markt.

" Flow" heißt das Stichwort! Alles muss fließen, das ist mein Ziel und so verstehe ich sämtliche Tuning Maßnahmen am Motor und am Auto...
Daraus resultiert, dass der Motor leicht und gerne dreht! Am besten in einem leichten Auto!

Damit es richtig rund läuft, gibt es eine Kurbelwelle mit 74 mm Hub von AA Performance mit Gegengewichten für einen runderen Lauf auch bei hohen Drehzahlen.
Mit den 90,5 mm Kolben vergrößert sich der Hubraum auf 1904 ccm.
Für schnelles Füllen und Leeren der Brennräume braucht es eine gute Kopfarbeit und einen guten 'Flow' im Auspufftrakt...
Dafür sorgen 044 CB Performance Köpfe mit größeren Ventilen 40/35,5 und Kanälen, gesteuert von einer Engle Nockenwelle mit mehr Überschneidung beim Öffnen und Schließen der Ventile.
Wenn es schnell gehen soll - ein Muss.. denn ohne gute Kopfarbeit, keine gute Leistung!
Das macht den großen Unterschied.

Natürlich spielen noch mehr Teile eine große Rolle, wie ich sie mit ins Boot hole, zeige ich weiter in den nächsten Posts.



Das gebohrte AS41 Motorgehäuse



Keine Kommentare: