Translate

Freitag, 29. November 2019

Motor und Getriebe zurück im Blaumann / Blaumann Beetle Projekt

Das mittellange Typ3 Getriebe ist zurück aus der Revision und mit dem umgebauten Motor wieder im Blaumann. Ein neuer 1 Liter Zusatzölsumpf durfte nicht fehlen! Das mehr an Öl wird helfen, das Klima unter der Haube erträglich zu halten.
Einer Probefahrt steht nichts mehr im Weg, bin gespannt wie agil alles zusammen spielt.
Leichtes streicheln des Gaspedals wurde 1:1 umgesetzt. Das 5,5 kg Schwungrad zeigt Wirkung!
Schön dabei, der Leerlauf bleibt rund...
Der Antrieb hat richtig Bock hoch zu drehen, das macht neugierig auf die erste Fahrt...
Nach dem Entlüften der Hydrostößel ist der Ventiltrieb angenehm ruhig, beziehungsweise nicht zu hören. Deswegen wollte ich unbedingt diese Technik beibehalten, der wartungsfreie leise Lauf ist einfach klasse. Keine Ventilspiel Kontrolle und Nachstellen mehr nötig!
Nötig waren leider zwei neue Achsmanschetten, riesig und porös nach nur einer Saison. Das war wohl überlagerte Reproware !? Wie auch immer, nun sind auch sie Geschichte...
Geschichten um Geschichten, das Hobby hält mich auf Trapp...
Die drei alten Volkswagen in der Garage wollen gepflegt sein.



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Glück auf!
Das sieht ja prima aus. Sag mal bescheid wie das mit der Leistung und den Hydros
so passt. Bin ja gespannt ob das alles so hält. Was denkst du hast du jetzt an Leistung??? Wie hoch kannst du drehen??? Las mal was hören.
Gruß aus Solingen.

© rallegolle hat gesagt…

Hi Tommy,
bin gestern in der Dämmerung bei Kälte und Regen von Gelsenkirchen
nach Essen gefahren. Dabei konnte im Stadtverkehr nicht wirklich
testen werden! Dafür hatten die neuen Teile Zeit, sich etwas einzuspielen!
Der Keilriemen war zu locker und wurde gleich nachgespannt.
Das Kupplungsseil stand auf Anhieb richtig.
Das Seil vom linken Wärmetauscher werde ich noch etwas nachstellen, weil er nicht
ganz öffnet.
Alles fühlt sich erstmal gut und richtig an. Kein verschlucken, alles läuft rund und es geht ohne
Verzögerung nach vorne.
Eine Fahrt auf der Autobahn wird weiteren Aufschluss geben
Grüße Ralli