Translate

Donnerstag, 5. Februar 2015

VW Typ3 / Wasserkasten- Tankumbau




Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Erkläre mir mal den tieferen Sinn dieses Umbaus. Ich habe mir die Bilder jetzt mehrfach angesehen aber nicht begriffen, wofür der Umbau/die Verkleinerung des Kofferraums sein soll...
Gruesslis psn

© International Musselschrupping hat gesagt…

Hallo Jens,
mit diesen Radkästen, ist es möglich, eine sehr schmale Vorderachse einzubauen! Die Vorderräder werden auch bei einem extremen Tiefgang genug Platz finden ohne zu schleifen.
Desweiteren ist der Wagen von sehr wahrscheinlicher Seitenbetankung auf Innenbetankung umgebaut.
Innentanker haben original einen längeren Tankstutzen der durch ein rundes Loch der Zwischenwand zum Reserveradhaus geführt wird. Das hat man hier, mit einem genial kurzen Tankstutzen vor die Zwischenwand gelegt, was ich so noch nicht gesehen habe.
Oft werden Löcher in die Zwischenwand gesägt um den Tank unterzubringen.
Oder man macht es richtig und baut um, auf die Wand eines frühen Typ 3 Modells mit passendem Loch für den Innenbetanker.
Das habe ich bei mir so gemacht!
Sieht schöner aus und der Sprit schwappt nicht unbedingt auf das Zeug im Kofferraum. Habe die NOS- Wand aber auch einbauen müssen weil, wie bei allen Typ3 die Unterkante von der Reserveradmulde knusprig war.
Also aus der Not eine Tugend gemacht.
Aber die Lösung hier, mit dem umgebauten Tankstutzen finde ich auch gut.
Halt Dich warm....
Lieben Gruß Ralli

Anonym hat gesagt…

Ich frier mir den A.... ab!!
Gruesslis psn

© International Musselschrupping hat gesagt…

Moin Jens,
habe gerade von dem Oldtimer Zentrum bei Dir um die Ecke gelesen.
Weiß nicht ob ich mich darüber freuen soll.
Klar, grundsätzlich eine feine Sache!

Aber, ich mag die Herren nicht, die unser Hobby zum Spekulationsgeschäft machen und künstlich Preise in den Raum stellen.
Zum Glück habe ich mir einen VW Typ3 gebaut. Den Keiner haben will und der nie im Wert steigen wird.

Ist das der Typ? Der seine Bratwurst nicht bezahlt hat?
Lieben Gruß Ralli