Translate

Samstag, 17. Januar 2015

Lackierkabine


Heute ging es weiter in der Garage.
Nach zwei Samstagen in Rosmalen und Herford mal wieder produktiv.
Weil eine Menge Teile zu lackieren sind, lohnt es sich eine Kabine zu bauen.
Sie ist noch nicht ganz fertig und braucht noch einen Luftabzug.
Ein zwei drei Neonröhren braucht es auch noch, damit man was sieht.

Hochglanz schwarze Farbe für:          Bodenplatte                                                             
2x Sitzgestelle
Motorverblechung
2x Pendelachsen
Bundbolzenachse
2x Schräglenker
2x Doppelschwert
4x Federschwert
3x Handbremshebel
2x Bremsankerbleche
2x Pedalerie
Tank
Vorderachsstabi
2x Drehstabdeckel
 und und eine Menge mehr ....

Bin echt gespannt ob sich der Aufwand lohnt und es sich mit der Kabine einfacher arbeiten lässt.



Kommentare:

aircooled-society hat gesagt…

Hallo,

du Lack...
...Profi.

Sieht gut aus !

Viel Erfolg und schönes Restwochenende.

© International Musselschrupping hat gesagt…

Profi wird sich rausstellen!?

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und probieren geht über studieren.
Die beiden Bodenplatten, die ich bist jetzt lackiert habe, sind mir gut gelungen.
Für die Meisten schon two much, ein Hochglanz Schwarz für Bodenplatten.
Da wird oft nur gepinselt oder gestrichen und mit Unterbodenschutz gekleistert.
Bin gespannt wie die Kabine mir helfen wird?
Habe sonst immer unterem Vordach gesprüht, ohne große Hilfsmittel.
Die Absaugung wird für gute Sicht und frische Luft sorgen, das ist schon eine große Hilfe.

Gruß Ralli

Anonym hat gesagt…

Und die zuluftseite??
Gruesslis vom strahlemann

© International Musselschrupping hat gesagt…

Zuluft gibt es auch.
Von der gegenüber liegenden Seite, oben unterhalb der Garagendecke. Damit die Luft einmal quer durch die Kabine zieht.
Klar, ist das keine richtige Lackierkabine mit X Filtern usw.
1. geht es mir darum, das ich nicht irgendwann kpl. im Nebel stehe und nichts mehr sehe.
2. soll nicht die ganze Garage einen schwarzen Farbüberzug bekommen.
3. ist es Draußen noch zu kalt, da kann ich in der Garage nachhelfen.

Will ja auch keinen Decklack auf eine Karosse bringen, sondern eine Bodenplatte lackieren! Ein zwei Staueinschlüsse fallen dabei nicht ins Gewicht

Meine Kabine ist dann doch eher ein Schutzraum....
Ralli

Anonym hat gesagt…

Grueß Dich,
hatte ich auch überlegt. Ist bis jetzt an meiner:
- Angst vor Lösungsmitteldämpfen im Ventilator gescheitert -> BUMMS ;-)
Was für einen Lüfter hast du denn (cbm?)
(Rover)-Dirk

© International Musselschrupping hat gesagt…

Hi Dirk,
keine Ahnung was der leistet.
Werde mal nachsehen...

Meinst Du es kommt zu einem Knall im Lüfter???

Das Glaube ich nicht ???
Lieben Gruß, Ralli

© International Musselschrupping hat gesagt…

@ Dirk
Die Leistung der Dunstabzugshaube ist 800 m³/H

Macht 13,33 m³/ in der Minute

Der Raum hat ca. 24m³
Also in 109 Sekunden wird die Raumluft einmal getauscht.

Mal sehen, wie sich das in real anfühlt???
Nur der Versuch macht klug, alles besser als kein Abzug! Oder?

Empidoc hat gesagt…

Gutes Gelingen!

Anonym hat gesagt…

Jau...seh ich auch so!
nein hab meinen Vari ja auch in der Garage selber gelackt. Und irgendwann mal beim Lichtausschalten den Lichtblitz gesehen ;-) muß ja ein zündfähiges Gemisch sien. Passte wohl nicht (grins).
Alles beser als gar nix! Stimmt!
gruß
dirk

© International Musselschrupping hat gesagt…

@Empidoc
danke Dir, kann man immer gebrauchen, die guten Wünsche.
Grundsätzlich mache ich ja nichts anderes als sonst.
Nun aber in einem Extra Raum. Grins..

Grüße, Ralli

© International Musselschrupping hat gesagt…

@Dirk
Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!
Das ist einer der Nachteile, wenn man nicht unter freiem Himmel lackiert. Dafür habe ich jetzt auch einen Atemschutz am Start.

Klasse, wenn man ein gutes Ergebnis erzielt.
Einem Autolackierer die Teile zu bringen, ist immer ein riesen Alarm und auch dort geht es nicht ohne Staubeinschlüsse einher!
Mal ganz abgesehen von der Kohle die dafür draufgeht!

Auch das Interesse an diesem Post zeigt, was das ganz für eine Rolle spielt.
Ich könnte mir auch vorstellen, irgendwann eine Nähmaschine zu kaufen.

Es darf nur nicht wie gewollt und nicht gekonnt aussehen, dann doch besser zum Profi.

Lieben Gruß, Ralli