Translate

Freitag, 27. April 2012

Kurbelwellendichtring Wechsel / Typ3


Das Bild gab es im Oktober 2011 schon mal. Auto aufbocken und Motor ausbauen.
Wieder auf der Suche nach der undichten Stelle. Die Oelflecken unter dem Auto nerven einfach
und sind auch nicht meine Art ein Auto zu bewegen.
Im letzen Oktober bin ich stark davon ausgegangen das der Getriebedichtring der Auslöser war.
Das hat sich aber leider nicht bestätigt.
Nun konnte es nur noch der Kurbelwellendichtring sein.


Der Motor ist raus und die Schwungscheibe demontiert. Man sieht die Oelnase unten am Dichtring.


Das ist der Übeltäter! Ein überstehender harter Rand der Gehäusedichtmasse der beim Einziehen eine
Riffe in den Wellendichtring gezogen hat.


Kleine Ursache. große Auswirkung.



Obendrein wurde ein Billigberger Wellendichtring verbaut! Auch der Innendurchmesser, einfach zu groß!
 Der neue Dichtring hat nun zwei Dichtlippen und ein kleineres Innenmaß.
So klappt es auch und der Dichtring hält wirklich was er verspricht.


Mit der geliehenen Einziehscheibe von Markus, kommt der Ring an seinen Platz. 
Nach einer Probefahrt war alles furztrocken.
Ich hoffe das war es jetzt!
Das alles an einem Nachmittag alleine zu schaffen ist hätte ich nicht gedacht.

Hannover, wir kommen ;-)



Keine Kommentare: