Translate

Sonntag, 9. Januar 2011

Auf Teilejagd, im flachen Land! 2.0 Rosmalen

Was gibt es schöneres für uns, als stundenlang, über einen Teilemarkt zu stöbbern. Hier, ein schönes Beispiel:
Herr B., mir tief gesenkter Nase, auf der Suche nach dem Teilegold und unerfüllten Wünschen.


Es scheint, er ist fündig geworden? Das erkennt man, an dem leicht nach oben gezogenen Augenbrauen!


Das Portmonnaie sitz heute locker in der Buchse, es scheint ein Schnäppchen zusein. Eigentlich umkreist man das Teile noch eine Weile, vor dem Zugriff. Oder man geht erst fort und kommt zufällig nochmal vorbei. ;-)


Money Money Money, Schotter, Mäuse, Kies.


Das Geld, klebt aber heute wieder an den Fingern. Einfach ein bisschen mit den Händen geschüttelt und die Blüten trennen sich von ihrem Besitzer.


Doch lieber nochmal durchzählen. Man hat ja nicht soviel davon. Vieleicht hat man auch zuwenig mitgenommen? Vieleicht reicht es nicht mehr aus, für das nächste Teil, das man auch super dringend braucht.


Nicht lachen, keine Gefühle zeigen. Es könnte dem Verkäufer nicht gefallen, wenn man ihn auslacht, bei einem Schnäppchenkauf. Das gehört sich nicht, unter Teilejägern. Kurz noch innehalten und dann, wird sich diebisch über die neue Errungenschaft gefreut.

Ein Teil, was Herr B. natürlich schon zuhause hat. Aber nicht wie jetzt, in einem solch guten Zustand. Huju
Hat vielleicht, noch jemand von Euch ein Teil doppelt. Wenn ja, dann seid Ihr Teilejäger. ;-)

Kommentare:

aircooled-society hat gesagt…

Du hast das typische Verhalten von vielen von uns auf einen nette Art und Weise beschrieben.

Aber auch nur weil es bei dir auch so sein wird!

Schön das es viele gibt die noch so verrückt sind.

Auf einem anderen Blog habe ich gesehnen das dir die Pommes gut geschmeckt haben.

yeti69 hat gesagt…

Teilejäger - Was soll'n das sein ;-)
So bekloppt ist doch keiner...
Eine schöne Studie des gemeinen Schwerinfizierten in seiner bevorzugten Umgebung! Mein Gott bin ich fotogen ;-)
Der Tag hat sich echt gelohnt!